Zur Kirchenstatistik 2016

Es war wie­der so weit: Am Frei­t­ag stell­te der Vor­sitz­en­de der Deut­schen Bi­schofs­kon­fe­renz, Erz­bi­schof Rein­hard, die neu­es­ten Zah­len der kirch­li­chen Sta­ti­stik für 2016 vor. Auf der um­strit­te­nen In­ternet­seite der Deut­schen Bi­schofs­kon­fe­renz kann man die Da­ten als Kurz­fas­sung und auch im Ver­gleich mit den Zah­len von vor 20 Jah­ren her­un­ter­la­den.
Die Zahl der Kir­chen­aus­trit­te ist von rund 182.000 in 2015 auf rund 162.000 zurückgegangen. Die Zahl der Got­tesdienstbesu­cher ist von 10,4 auf 10,2 gesunken. Deutsch­landweit wur­den rund somit gut 47.000 Gläu­bi­ge we­ni­ger in den Got­tes­dien­sten ge­zählt.

Für Pa­der­born stel­len sich die Zahlen so dar:
2015 2016 +/- %
Katholiken 1.549.231 1.538.240 -10.991 -0,7%
Gottesdienstbesucher 156.000 149.000 -7.000 -6,6%
Quote 10,1% 9,7% -0,3
Taufen 10.279 10.354 +75 +0,7%
Erstkommunionen 11.537 11.055 -482 -4,2%
Firmungen 8.781 11.082 +2.301 +26,2%
Trauungen 2.665 2.573 -92 -3,4%
Beerdigungen 17.334 17.157 -177 -1,0%
Eintritte 187 161 -26 -13,4%
Wiederaufnahmen 318 296 -22 -6,9%
Austritte 8.087 7.408 -679 -8,3%

Die Zahl der Got­tes­dienst­be­su­cher ist um 7.000 ge­rin­ger ge­wor­den. Bei rund 630 Pfar­rei­en, be­deu­tet dies, daß in je­der Pfarrei 11 Leu­te we­ni­ger am Sonn­tag in der Mes­se wa­ren; oder an­ders aus­ge­drückt: es blie­bt in je­der Pfar­rei eine weitere Ban­k leer. Im Vergleich 2014 zu 2015 waren es statistisch gesehen 15 Leute pro Pfarrei. Innerhalb von zwei Jahren fehlen also jeden Sonntag 26 Leute in der Messe.
Wirft man einen Blick auf die bereitgestellte 20-Jahres-Vergleichsstatistik von 1996 zu 2016, wird deutlich, wie dramatisch die Lage ist. 1996 hatte das Erzbistum noch rund 1,84 Mio Katholiken von denen 18,9% sonntags zur Kirche gingen. Das waren also etwa 345.000; in 2017 waren es nur noch 149.000. Das sind rund 196.000 Gläubige weniger in den Messen. Wiederum auf die heutigen 630 Pfarreien heruntergebrochen, kommt man auf die unglaubliche Zahl von 311 Gläubige, die jeden Sonntag in jeder Pfarrei fehlen. Das ist die Entwicklung der letzten 20 Jahren.
Auch wenn Erzbischof Hans-Josef in einer Zeitung unter der Überschrift »Kirchen in OWL bremsen Austrittswelle« mit den Worten „Die Zahl der Kirchenaustritte sinkt zum Glück wieder“ zitiert wird, so es dieser kleine Lichtblick wahrlich kein Grund zu großer Freude.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.